„Es wärmt einem richtig das Herz. Das ganze Jahr Ellenbogen und dann so eine Atmosphäre hier.“ Besser wie dieser offensichtlich sehr zufriedene Besucher lässt sich das Erlebnis und der Geist des Awasa-Weihnachtsmarkts am Ganztagsgymnasium Osterburken (GTO) wohl kaum zusammenfassen. Nach einjähriger Pause aufgrund des Projekts „Schule als Staat“ (wir berichteten) öffnete der traditonelle Spendenweihnachtsmarkt des GTO, der der Stadt und Region Awasa in Äthiopien zugutekommt, wieder seine Pforten. Groß und Klein zog es am Nikolaustag wieder an die Schule.

Geboten wurde den Gästen zahlreiche sportliche und denksportliche Angebote über Tombolas, ferner kulinarische Attraktionen nebst den obligatorischen klassischen vor- und nachweihnachtlichen Genüssen von nah und fern.

Attraktive Verkaufsstände, in denen die Besucher von Honig, Origami und Glückspilze auch süße Leckereien aller Art erwerben konnten, waren bestens besucht. Für das leibliche Wohl sorgten ferner zahlreiche Stände in der Schulmensa, die von Deftigem über Süßes und Kaffee und Kuchen allerlei zu bieten hatten. Besonderen Anklang fand unter anderem das Offene Adventssingen der Klasse 7b mit deutsch- und englischsprachigen Beiträgen, das die Herzen zahlreicher Besucher besonders berührte. Nicht zu vergessen sind unter anderem auch das Kinderschminken, das Kistenklettern, die Tischkicker, das Weihnachtsbasteln und Awasas Next Massai“, eine Sportprüfung für richtige Nikoläuse.

Die Bläser des GTO umrahmten neben den Weihnachtsliedersängern die Veranstaltung musikalisch. Schulleiterin Regina Krudewig-Bartel zeigte sich besonders über die unglaubliche Vielfalt der Angebote und die damit einhergehende Kreativität und Einsatzfreude der Schulgemeinschaft begeistert und dankte allen beteiligten Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern und Eltern für ihren engagierten Einsatz. Durch dieses langjährige Engagement für bedürftige Menschen seien seit Beginn des Projekts bereits über 500.000 Euro zusammengekommen, so Krudewig-Bartel in ihren einführenden Begrüßungsworten.

Schon seit vielen Jahren beteiligt sich das GTO zusammen mit der Realschule Osterburken (RSO) sowie der Schule am Limes mit einer alljährlichen Awasa-Wanderung, einem gespendeten Awasa-Essen und eben dem Weihnachtsmarkt an den Bemühungen des Fördervereins Verein „Hungernde Kinder e.V.“ in Buchen. Und dieses Geld wird dringend gebraucht.

Die Diözese Awasa umfasst rund 118.000 km², das entspricht etwa einem Drittel der Größe Deutschlands mit insgesamt acht Millionen Menschen. An rund 50 Schulen werden rund 18.000 Schüler von über 400 Lehrern unterrichtet. An 13 Kliniken arbeiten unermüdlich 800 Menschen, um über 300.000 Menschen pro Jahr zu versorgen. Das GTO bewegt einiges – doch in Awasa wird noch viel mehr bewegt!

Am GTO weihnachtet es – auch mit Blick auf diejenigen, denen es nicht so gut geht!

 

Weitere aktuelle Beiträge

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung - klicken Sie dazu auf "Weitere Informationen". Durch die beiden anderen Schaltflächen lässt sich die Behandlung von Cookies einstellen: "OK" erlaubt die Nutzung von Cookies, "Ablehnen" verbietet sie.
Weitere Informationen Ok Ablehnen