Die Firma PAN-DUR hat dem Ganztagsgymnasiums Osterburken (GTO) für alle Schüler und die Lehrerschaft 2500 Masken gespendet und damit einen wertvollen Beitrag für die Einhaltung der vorgeschriebenen Maßnahmen im Rahmen des Präsenzunterrichts geleistet. Die Masken sind aus Baumwolle und können bei 60 Grad gewaschen und wiederverwendet werden.

Schulleiterin Regina Krudewig-Bartel dankte dem Ehepaar Ingrid und Albert Weiß für ihre großzügige Spende, die der Schule durch die Zeit der Pandemie helfen wird. Mit den Masken könne das ganze Kollegium und die Schülerschaft bestens versorgt werden.

PAN-DUR mit Sitz in Boxberg und Osterburken fertigt bei ihrer Tochtergesellschaft in der Slowakei Textilelemente für den Fahrzeuginnenbereich. Im Rahmen des Lock Down hat man sich kurzfristig entschlossen, 30 Näherinnen als Überbrückung zur Fertigung von Mund- und Nasenbedeckungen einzusetzen, die ohne eine Weiterbeschäftigung vor dem Nichts gestanden hätten. Anders als in Deutschland gibt es in der Slowakei keine Kurzarbeit.

Die Masken wurden jetzt an die örtlichen Schulen, Sozialeinrichtungen und Vereine verteilt. Mit dieser Aktion konnte ein mehrfach positiver Effekt erzielt werden. Einerseits wurden Arbeitsplätze gesichert, andererseits wird ein wertvoller Beitrag zum Schutz vor Ansteckung durch das Corona-Virus geleistet.

Die Schulgemeinschaft des GTO dankt den großzügigen Spendern herzlich für ihre Hilfsbereitschaft.

 

Weitere aktuelle Beiträge

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung - klicken Sie dazu auf "Weitere Informationen". Durch die beiden anderen Schaltflächen lässt sich die Behandlung von Cookies einstellen: "OK" erlaubt die Nutzung von Cookies, "Ablehnen" verbietet sie.