GTO-Osterburken. 61 Schülerinnen und Schülern arbeiteten am Ganztagsgymnasium Osterburken (GTO) in den letzten zwei Ferienwochen den Schulstoff des vergangenen Jahres in den Hauptfächern teilweise nach, um so coronabedingt aufgetretene Lücken zu schließen. Daneben sollten die Schülerinnen und Schüler wieder an einen geregelten Schulbetrieb herangeführt werden. 16 Kolleginnen und Kollegen der Schule unterstützen die Schülerinnen und Schüler dabei.

In Deutsch kamen drei, in Englisch zehn, in Mathematik 24, in Latein elf und in Französisch zwanzig Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 5 bis 10 regelmäßig von neun bis zwölf Uhr vormittags in den Ferienunterricht. Um die Sicherheit aller Beteiligten sicherzustellen, wurden am Montag und am Donnerstag für die jeweils Ungeimpften Coronatests durchgeführt.

Schulleiterin Regina Krudewig-Bartel dankte den Kolleginnen und Kollegen für ihre Bereitschaft. Ihr Dank galt auch ihrem Stellvertreter Uwe Rossa und Abteilungsleiter Studiendirektor Dr. Andreas Schmitt für die Planung und Organisation der beiden Wochen, die parallel zur Vorbereitung auf das neue Schuljahr stattfanden. Die Lernbrücke wurde vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden – Württemberg schon im zweiten Jahr initiiert.

Weitere aktuelle Beiträge

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung - klicken Sie dazu auf "Weitere Informationen". Durch die beiden anderen Schaltflächen lässt sich die Behandlung von Cookies einstellen: "OK" erlaubt die Nutzung von Cookies, "Ablehnen" verbietet sie.