Verein der Freunde und Förderer des GTO wurde Demokratie-Aktionär Osterburken.

Von Montag, 20.09.2021 bis Freitag, 24.09.2021 geht es für rund 210 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9, 10 sowie der Jahrgangsstufe 1 des Ganztagsgymnasiums Osterburken (GTO) an die Wahlurne – auch wenn sie noch keine18 Jahre alt sind. Denn: Das GTO nimmt teil am Projekt „Juniorwahl zur Bundestagswahl 2021“.Dem bundesweiten Projekt liegt ein handlungsorientiertes Konzept zur politischen Bildung zugrunde, bei dem das praxisnahe Üben und Erleben von Demokratie im Mittelpunkt steht. „Uns ist es wichtig, dass Politik und Demokratie unseren Schülerinnen und Schülern nicht als trockener Lernstoff begegnen, sondern von diesen im Rahmen eines ganzheitlichen, schülerorientierten Unterrichts durch aktives Handeln selbst gelernt und erfahren werden. Mit der Projektteilnahme soll zugleich auch eine Verbindung zwischen politischer Bildung und der Lebensrealität hergestellt werden“, so Philipp Galm, der als Sprecher der Fachschaft Gemeinschaftskunde die Juniorwahl am GTO koordiniert. Bei der Vorbereitung und Durchführung des Projekts übernehmen neben weiteren Lehrerinnen der Fachschaft Gemeinschaftskunde – dem Projektsinn entsprechend – auch zahlreiche Schülerinnen und Schüler der genannten Klassen als Wahlhelfer(innen) und Mitglieder im Wahlvorstand aktiv Verantwortung. Während in den ersten Tagen des neuen Schuljahrs zuerst noch die theoretischen Grundlagen, wie z.B. die Funktionsweise des deutschen Wahlsystems, auf dem Stundenplan standen und das Projekt Juniorwahl mithilfe einer Stellwand-Präsentation in der Aula des GTO vorgestellt wurde, geht es nun in dieser Woche – wie bei der „echten“ Bundestagswahl am 26. September 2021 – für die Schülerinnen und Schüler mit Wahlberechtigung und Ausweis in das eigens dafür eingerichtete schuleigene Wahllokal, wo sie ihre Erst- und Zweitstimme abgeben können. Die Wahlhelfer(innen), die im Vorfeld die Wählerverzeichnisse der verschiedenen Klassen und Kurse angelegt sowie Wahlbenachrichtigungskarten personalisiert für jeden einzelnen Wahlberechtigten erstellt haben und am Freitagnachmittag dann auch die Stimmen auszählen werden, sorgen dabei in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Gemeinschaftskunde-Lehrkräften für einen reibungslosen Ablauf der Wahl – selbstverständlich unter Einhaltung der Wahlrechtsgrundsätze.

Auch wenn das Osterburkener Ganztagsgymnasium bereits zum wiederholten Mal an einer Juniorwahl teilnimmt und diese inzwischen schon fest in sein Projektangebot aufgenommen hat, war die Projektteilnahme in diesem Jahr zunächst aber nicht gleich gesichert. Grund dafür sind die begrenzten finanziellen Mittel des Projektträgers der Juniorwahl, dem gemeinnützigen und überparteilichen Verein Kumulus e.V. mit Sitz in Berlin. So konnte dem GTO für die Juniorwahl zur Bundestagswahl 2021 von Seiten des Veranstalters keine kostenfreie Teilnahme angeboten werden. Möglich wurde die Teilnahme aber schließlich durch das finanzielle Engagement des Vereins der „Freunde und Förderer des Ganztagsgymnasiums Osterburken“. Durch den Kauf einer sogenannten „Juniorwahl-Aktie“ im Wert von 250 Euro investierte der Förderverein als „Demokratie-Aktionär“ in die Durchführung des Projekts Juniorwahl. Sehr gerne übergaben Vorsitzender Leon Köpfle und seine Stellvertreterin Sandra Civerni die mit der Juniorwahl-Aktie verbundene Teilnahmeberechtigung zur Juniorwahl an Schulleiterin Regina Krudewig-Bartel, die sich hierfür herzlich bedankte und die Arbeit des Fördervereins unterstrich: „Ohne Sie, den Verein der Freunde und Förderer des GTO, wäre so Manches an unserer Schule nicht möglich! Sie im Rücken zu haben, ist ein gutes und beruhigendes Gefühl.“ Bundesweit sind über 4.500 Schulen mit ca. 1,5 Millionen Schülerinnen und Schülern am Projekt Juniorwahl zur Bundestagswahl 2021 beteiligt. Alleine in Baden-Württemberg nehmen rund 400 Schulen daran teil. Unterstützt wird die Juniorwahl zur Bundestagswahl vom Deutschen Bundestag, dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie der Bundeszentrale für politische Bildung. Die Schirmherrschaft des Projekts hat in diesem Jahr der Präsident des Deutschen Bundestags, Dr. Wolfgang Schäuble, übernommen. Seit 1999 wird die Juniorwahl als „best-practice-Projekt“ zur politischen Bildung bundesweit zu Landtagswahlen, Bundestagswahlen und Europawahlen durchgeführt. Seither haben sich schon mehr als 3 Millionen Jugendliche beteiligt, wodurch die Juniorwahl zu den größten Schulprojekten in Deutschland zählt. Das Gesamtergebnis der Juniorwahl wird am Wahlsonntag, den 26. September 2021 um 18:00 Uhr auf http://www.juniorwahl.de veröffentlicht. Das Ergebnis des Ganztagsgymnasiums Osterburken finden Sie dann auf der Homepage der Schule unter http://www.gto-osterburken.de

Weitere aktuelle Beiträge

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung - klicken Sie dazu auf "Weitere Informationen". Durch die beiden anderen Schaltflächen lässt sich die Behandlung von Cookies einstellen: "OK" erlaubt die Nutzung von Cookies, "Ablehnen" verbietet sie.