Das Ganztagsgymnasium Osterburken (GTO) war in diesem Schuljahr gastgebende Schule für den Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs im Neckar-Odenwald – Kreis. Dieses Jahr fand die Veranstaltung coronabedingt als Videokonferenz statt.

Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler nahmen ihre Beiträge per Video auf. Die Stiftung Buchkultur als Austrägerin des Vorlesewettbewerbs stellte diese zur der Jury Verfügung. Im Kreiswettbewerb nahmen Schülerinnen und Schüler von 17 unterschiedlichen Schulen des Neckar-Odenwald - Kreis teil. Die Kinder lasen einen ihnen bekannten Text vor.

Lea Hellebrand von der Realschule Obrigheim setzte sich in einer starken Konkurrenz gegen ihre Mitstreiterinnen und Mitstreiter durch und geht als Siegerin in den Regionalwettbewerb.

Das GTO schickte allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ihre Urkunde und ein von der Stiftung zur Verfügung gestelltes Buch als Geschenk per Post.

Die Mitglieder der Jury, die per Videokonferenz tagte, waren Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer am GTO und Vertreterinnen und Vertreter anderer am Schulleben beteiligter Gruppen. Florian Pechbrenner saß der Jury vor. Weitere Deutschlehrer waren Bernadette Seibert und Oliver Schroeder. Henrike Hügel von der GTO-Bibliothek, Denis Amann als Elternvertreterin und Jana Alter als Vertreterin der SMV bzw. der Schülerschaft komplettierten das Gremium.

Die Jury sprach allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ihren herzlichen Glückwunsch für die sehr guten Gesamtleistungen aus. Schulleiterin Regina Krudewig-Bartel beglückwünschte Lea Hellebrand zu ihrem Sieg und wünschte ihr viel Erfolg für den anstehenden Regionalentscheid. Sie äußerte den Wunsch, dass der nächste Vorlesewettbewerb wieder in Präsenz möglich sein wird.

Weitere aktuelle Beiträge

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung - klicken Sie dazu auf "Weitere Informationen". Durch die beiden anderen Schaltflächen lässt sich die Behandlung von Cookies einstellen: "OK" erlaubt die Nutzung von Cookies, "Ablehnen" verbietet sie.