Eine Heide irgendwo in Schottland. Regen.
„Wann sehen wir drei uns wieder? Bei Donner, Blitz oder bei Regen?“, sind die ersten Verse der Shakespear’schen Vorlage „Macbeth“,  in der drei Hexen das Schicksal des gleichnamigen Helden beeinflussen, der – getrieben von einem der unsympathischsten Weibsbilder der Literaturgeschichte – Königsmord begeht, um die vakant gewordene Stelle eigennützig zu besetzen.

 

Sir Terry Pratchett griff den Stoff auf und schrieb 1988 eine herrliche Persiflage, denn das Drama bietet herrliches Potential durch den Kakao gezogen zu werden.
So finden sich im diesjährigen Theaterstück der Truppe „Licht an!“ des GTO ein arborphober Lord mit Waschzwang, unglaublich tumbe Wachen, eine wahnsinnig kratzbürstige Herzogin und selbstverständlich eindeutig schrullige Hexen, die dem Stück den Namen „Schräge Schwestern“ bescheren.

Der Plot weicht latent von der Vorlage des 17. Jahrhunderts ab, man darf gespannt sein. „Wann soll’n wir drei uns wiedersehen?“ Also sollten Sie am 3.07., 6.07., 26.07 und 27.07. um jeweils 19 Uhr Zeit haben, würden wir uns freuen. Wir spielen auch bei Donner, Blitz oder bei Regen. Sogar für umsonst. Sie dürfen auch in der Aula des GTO „Macbeth“ sagen, wir sind brandschutzversichert.

Weitere aktuelle Beiträge

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung - klicken Sie dazu auf "Weitere Informationen". Durch die beiden anderen Schaltflächen lässt sich die Behandlung von Cookies einstellen: "OK" erlaubt die Nutzung von Cookies, "Ablehnen" verbietet sie.
Weitere Informationen Ok Ablehnen