Am GTO rockt es. Die 2011 gegründete kanadische Rockband „Sumo Cyco“ hat dem Ganztagsgymnasium Osterburken (GTO) für mehrere kurze Live-Auftritte und Frage- und Antwortstunden einen Besuch abgestattet. Und diverse Autogramme und Selfies gab es natürlich auch. Sowohl die Band als auch die Schule werden, und darin waren sich ausnahmslos alle einig, diesen Tag lange in bester Erinnerung behalten. Auch international war der Besuch Gesprächsthema.

Deren Musik kann wohl am besten als komplexe Mischung aus Metal, Punk und Dancehall beschrieben werden. Die Band begeistert ihre Fans weltweit nicht nur mit selbstgeschriebenen Liedern, sondern auch durch kreative Musikvideos, in denen die Band selbst Regie führt. Darüber hinaus bescheren sie ihren Fans bei jedem ihrer kraftvollen Live-Konzerte ein unvergessliches Erlebnis. Und genau das haben sie bei ihren Auftritten am GTO auf eindrucksvolle Weise gezeigt.

Einige Klassen konnten im Zuge des Besuchs bei dabei stattfindenden Frage- und Antwortrunden mit der Band in einen Austausch treten. Dabei war der Ertrag für die Schüler immens, denn wie oft bekommt man schon die Gelegenheit, mit Muttersprachlern in der eigenen Schule zu reden.

Außerdem spielte die Band einen Live-Auftritt in der großen Pause, den sich kaum jemand am GTO entgehen ließ. Bereits nach wenigen Sekunden ihres Eröffnungsliedes hatten Sumo Cyco ihre Bühnenenergie auf die Zuhörer übertragen. Bis zum Ende des kurzen Konzertes mit vier Liedern hatte es Sumo Cyco geschafft, dass das Publikum in der komplett gefüllten Aula des GTO lautstark sang, begeistert mithüpfte und es sogar zu den typischen Elementen eines Metalkonzerts wie Moshpit, Pogo, Crowdsurfen und Wall of Death kam. Den Abschluss bildete die Antwort auf eine vom euphorischen Publikum lautstark geforderten Zugabe.

 Im Anschluss war die Band dann zwei Stunden damit beschäftigt, hunderte von Selfies mit Schülerinnen und Schülern und Lehrerinnen und Lehrern zu schießen und alles zu signieren, was die Schülerschaft in ihren Rucksäcken finden konnte.

Dabei gaben sich die vier Rockmusiker Skye, Matt, Trozzi und Oscar äußerst liebevoll im Umgang mit allen Fans und standen sichtlich gerührt für jedes einzelne Foto bereit. Speziell die Sängerin Skye Sweetnam, die ihre Karriere bereits im Alter von 14 Jahren begann und als sehr erfolgreiche Popsängerin auch im Vorprogramm einer weltweiten Britney Spears Tour unterwegs war, war sichtlich bewegt von der Offenheit und der Begeisterung für Sumo Cyco am GTO.

Darüber hinaus gab es einen kleinen akustischen Auftritt am späteren Vormittag, bei dem sogar das Sumo Cyco Lied „Free Yourself“ von den kanadischen Rockern zusammen mit dem Chor und der Gitarrenband des GTO live aufgeführt wurde. Auch die musikbegeisterten AG-Leiter Franziska und Patrick Penndorf schwärmten von der Zusammenarbeit ihrer AGs mit Sumo Cyco. Sie spürten die Begeisterung der Schülerinnen und Schüler förmlich, denn die Gelegenheit, ein Stück einer Band mit der Band selbst aufzuführen, ist schon etwas Besonderes. So haben hunderte von Zuhörern ein bewegendes, intimes Konzert hören können.

Bereits seit einiger Zeit bestand zwischen den vier kanadischen Musikern und dem GTO-Lehrer Lars Rauss eine freundschaftliche Beziehung. Es gab auch schon Kontakt zwischen Sumo Cyco und dem GTO und zwar in Form eines Skype Anrufes im Schuljahr 2016/2017. Bei diesem Anruf beantwortete die Band eine Stunde lang die Fragen einer 10. Klasse. So ergab sich nun das Interesse, auch seitens der Band, diese Verbindung zu intensivieren. Da sie gerade auf Tour in Europa sind, hat sich ein Besuch in Osterburken angeboten.

Der Auftritt führte auch international zu begeisterten Reaktionen. Wieder einmal zeigte sich die Gemeinschaft des GTO extrem offen gegenüber Neuem. Denn nicht an jeder Schule wird eine Rockband mit solch offenen Armen empfangen und einen ganzen Tag lang begeistert gefeiert. So wollen Sumo Cyco unbedingt ans GTO zurückkehren, an einen Platz, wo sie vorurteilsfrei und herzlich aufgenommen wurden.

Zahlreiche Äußerungen seitens der Schülerschaft, Schulleitung, Kollegium und Band machten eines klar: Die Spuren, die dieser Tag hinterlassen hat, sind immens. Musik hat eine ganze Schule vereint. Ein unvergessliches und einmaliges Ereignis kann vielleicht auch dafür sorgen, dass sich Schülerinnen und Schüler für Musik oder ein Instrument begeistern. Und vielleicht werden sie ihre Fähigkeiten noch weiter vertiefen, weil sie nun neue Motivation gefunden haben und auch den Mut, ihren Talenten nachzugehen. Wahre Leidenschaft, harte Arbeit und der Glaube an die eigene Wirksamkeit haben Sumo Cyco zu dem gemacht, was sie sind. Und diese Lektion gaben sie auch der jungen Generation, die am GTO heranwächst, mit auf den Weg.

Das GTO freut sich bereits sehr auf den nächsten Besuch von Sumo Cyco.

 

Weitere aktuelle Beiträge