Im Rahmen einer Feierstunde wurden in der Aula des Ganztagsgymnasiums Osterburken (GTO) durch Schulleiterin Regina Krudewig-Bartel und ihrem Stellvertreter Uwe Rossa die Jahrgangsbesten der diesjährigen Bundesjugendspiele mit Urkunden und Preisen geehrt. Wie bereits berichtet, überzeugten die Schülerinnen und Schüler des GTO auch in diesem Jahr wieder mit teils herausragenden Leistungen.

Im Jahrgang 2002 waren Michelle Pfeifer (10a) und Simon Stockert (10b) ganz vorne. Im Jahrgang 2003 standen Katharina Kozielski und Antonios Papantoniou (beide 10d) auf dem ersten Platz. Im Jahrgang 2004 errangen Johanna Hartmann und Justus Geiger (beide 9a) die jeweilige Höchstpunktzahl. Im Jahrgang 2005 waren Laura Horn (8c) und Johannes Knoblach (8d) besonders erfolgreich. Im Jahrgang 2006 setzten sich Judith Müller (6b) und Paul Hartmann (7c) durch. Im Jahrgang 2007 waren Anna Krämer (5c) und Bryant Oyeleke (6a) besonders erfolgreich. Und im Jahrgang 2008 erreichten Katharina Pecho und  Alexander Kreker ( beide 5c) den ersten Platz. Die Punktbesten im Bereich Schwimmen waren Pia Prochazka (9b), Clara Hirn (10c) und Matteo Iannello (9b).

Für die jüngeren Schülerinnen und Schüler gab es im Anschluss an die Bewerbe Sportspiele. Hier setzten sich gleichermaßen die Klassen 5c und 6c durch. Beste Klasse mit insgesamt 15 Ehrenurkunden wurde die 6c.

 

Weitere aktuelle Beiträge

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung - klicken Sie dazu auf "Weitere Informationen". Durch die beiden anderen Schaltflächen lässt sich die Behandlung von Cookies einstellen: "OK" erlaubt die Nutzung von Cookies, "Ablehnen" verbietet sie.
Weitere Informationen Ok Ablehnen