Im Rahmen des diesjährigen Schulprojektes „Schule als Staat“ verwandelt sich das Ganztagsgymnasium Osterburken (GTO) zwischen dem Montag, den 22. und dem darauf folgenden Mittwoch, den 24. Juli, in den Staat „G-Topia“. Die Schulgemeinschaft möchte auf diesem Weg demokratisches Verständnis fördern und den „Staatsbürgern“ die Komplexität gesellschaftlichen Zusammenlebens und der Entwicklung neuer Strukturen vor Augen führen.

Eröffnet wird das Projekt am 22. Juli gegen 11 Uhr mit der Ansprache des gewählten Präsidenten G-Topias, Bassit Agbere (Jahrgangsstufe 1) in der Versammlungshalle des Staates (besser bekannt als Schulaula).

Am 23.7. zwischen 11:30 Uhr und 16:15 Uhr und am 24. Juli von 8:10 Uhr bis 16:15 Uhr öffnet G-Topia seine Grenzen für seine Gäste aus dem Ausland.

G-Topia, ein Modellversuch mit eigenen Staatsgrenzen, einer eigenen Flagge, eigener Hymne, einem Verfassungsgericht, Ministerien und einem eigens gewählten Parlament inklusive Kanzler und Präsident, wurde von der Schule als Staat – AG unter der Leitung von Lars Rauss ins Leben gerufen.

42.500 Scheine der eigenen Währung, dem Pfund Grünkern, wurden gedruckt und warten darauf, in den vielen Geschäften und Betrieben G-Topias ausgegeben zu werden.

50 staatliche und private Betriebe sorgen für beste Unterhaltung. Besucher können sich auf zahlreiche Restaurants wie eine Pizzeria, einen Burgerladen und ein brasilianisches Restaurant freuen. Auch die Freunde von gesunder Ernährung kommen sicher nicht zu kurz. Tauschen Sie Ihre Pfund Grünkern einfach gegen die Produkte des Obstladens oder genießen sie schöne Stunden in der Smoothie-Bar. Außerdem gibt es eine Tischkicker-Bar und eine Bar mit Live-Musik.

Darüber hinaus öffnet ein Casino seine Pforten. Nicht zu vergessen sind die Bastelläden, die Künstlerateliers und vieles vieles mehr. Und sollte der Wunsch bestehen: in G-Topia kann auch geheiratet werden. Schauen Sie einfach beim Standesamt vorbei.

Ein Visum für den Besuch kann an der Grenze erworben werden. Hier erfolgt auch ein Umtausch: der Euro wird in G-Topia nicht akzeptiert, er muss in die Staatswährung Pfund Grünkern getauscht werden.

G-Topia freut sich auf seine Besucher. Lernen Sie G-Topia kennen.

Der Gewinn aus diesem Projekt „Schule als Staat“ wird der äthiopischen Partnerregion Awasa für Hilfsprojekte zur Verfügung gestellt, die im Rahmen des „Awasa-Projekts“ bereits seit Jahrzehnten unter anderem vom GTO unterstützt wird.

 

Weitere aktuelle Beiträge

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung - klicken Sie dazu auf "Weitere Informationen". Durch die beiden anderen Schaltflächen lässt sich die Behandlung von Cookies einstellen: "OK" erlaubt die Nutzung von Cookies, "Ablehnen" verbietet sie.
Weitere Informationen Ok Ablehnen