Das diesjährige SMV-Seminar fand vom 7. bis 9. November 2012 in der Jugendherberge in Mosbach-Neckarelz statt.
Nach der Anreise und dem gemeinsamen Mittagessen starteten wir sofort mit der Arbeit. So erhielten die Unterstufenschülerinnen und -schüler von unserer Verbindungslehrerin Frau Seifert eine Einführung in die Rechte und Pflichten der Klassensprecher und deren Stellvertreter. Parallel starteten die Mittel- und Oberstufenschülerinnen und -schüler mit Herrn Hillenbrand die Komitee-Gründung und die gemeinsame Erstellung eines Zwei-Jahres-Rückblicks. Der Rückblick war darauf ausgerichtet, die bestehende SMV-Arbeit zu reflektieren und gegebenenfalls zu verbessern. Wir einigten uns daraufhin auf Komitees zu folgenden Themen: Schulhausgestaltung, Homepage und Transparenz. Die bereits bestehende SMV-AG wurde in Event-Komitee umbenannt.
Im Anschluss erhielten wir von unseren Verbindungslehrern eine Einführung in die Projektarbeit. Danach fingen wir auch gleich mit der Projektgestaltung innerhalb unserer Komitees an. Am darauffolgenden Tag bereiteten wir uns auf das bereits obligatorische Gespräch mit der Schulleitung vor. Wir sammelten Verbesserungsvorschläge für die Schule und empfingen Herrn Biemer und Herrn Rossa mit unseren zahlreichen Ideen. Das Gespräch dauerte ca. zwei Stunden. Zum einen führten wir eine rege Unterhaltung, zum Beispiel über mögliche Aktivitäten zum 50-jährigen Jubiläum des GTO, zum anderen stellten wir aber auch Forderungen. Diese bezogen sich zum Beispiel auf die Toiletten und die Bekanntmachung des Vertretungsplans auf der Homepage.
Wie zu erwarten kamen auch die Dauerbrenner wieder an die Reihe: die Hausordnung und die Gestaltung des Oberstufen- und Freizeitraumes. Nach der Verabschiedung der Schulleiter setzten wir unsere Komitee-Arbeit fort.
Am letzten Tag war nicht mehr viel Arbeitszeit gegeben. Wir räumten unsere Zimmer auf, diskutierten über den Aufbau des Schülerkonfliktleitfadens und machten uns auch schon auf die Heimreise. Wieder am GTO angekommen, stellten wir die Ergebnisse unserer Komitee-Arbeiten einander vor. Neben der Gründung zweier neuer Komitees wurden auf dem Seminar noch viele weitere Ideen zur SMV-Arbeit sowie zu Jahresaktionen gesammelt. Vor allem aber nutzten wir die Chance, mit Schülerinnen und Schülern aus den unterschiedlichen Klassenstufen gemeinsame Projekte gestalten zu können.
Die gemeinsamen Abendprogramme, nicht zu vergessen der Kinobesuch, waren dementsprechend auch sehr unterhaltsam.
Für das Gelingen dieses Seminars danken wir ganz herzlich dem Förderverein des GTO, der Sparkasse Neckartal-Odenwald in Osterburken sowie dem Jugendreferat des Landratsamts Mosbach für die großzügige finanzielle Unterstützung.
Das Homepage-Komitee

SMV - Schülermitverantwortung 2017/18

Kontakt: smv (at) gto-osterburken.de

Schülersprecher

  • Jakob Sherif(Jg. 2)
  • Tessa Herold(Jg1)
  • Lilly Jost(9c)
  • Hanna Schmid(10b)

Die Schülersprecher sind Mitglieder der Schulkonferenz.

Stellvertreter für die Schulkonferenz

  1. Tobias Ehrenfried(Jg2)
  2. Sarah Ehrenfried(10a)
  3. Patrick Müller(Jg2)
  4. Adrian Hartinger(Jg1)

Verbindungslehrer

  • Lars Rauss
  • Birgit Opitz
  • Julia Dreher

Wer ist die SMV?

Die Schülermitverantwortung (früher: Schülermitverwaltung) ist Vertretung und Organisation der gesamten Schülerschaft am GTO und als solche auch die direkte Verbindung der Schüler zu Schulleitung, Lehrern, Eltern, Förderverein, etc.

Die Schülervertreter werden für ein Jahr in ihr Amt als Schülersprecher bzw. Klassensprecher, und damit zum Vertreter einer gesamten Klassengemeinschaft bzw. der gesamten Schülerschaft, gewählt. Oberstes Organ der SMV auf Ebene einer Klasse ist die Klassenschülerversammlung und auf Ebene der gesamten Schule der Schülerrat, der sich aus den Klassen- und Schülersprechern sowie deren Stellvertretern zusammensetzt. In den beiden Jahrgangsstufen treten anstelle der Klassen die Deutschkurse. Die Verbindungslehrer werden vom Schülerrat auf zwei Jahre gewählt.

Rechtliches?

Die Rechtsgrundlagen für unsere Arbeit bilden neben den Gesetzen und Verordnungen des Landes unsere Satzung und die nachgeordneten Beschlüsse. Diese können jederzeit bei den Schülersprechern eingesehen werden, die auch gerne Auskünfte erteilen.

Was sind unsere Arbeitsbereiche?

Wichtigster Arbeitsbereich ist selbstverständlich die Vertretung der Schüler, beispielsweise durch die Zusammenarbeit mit der Schulleitung, bestehend aus einem wöchentlichen Treffen mit den Schülersprechern und Verbindungslehrern. Dort werden Themen und Ergebnisse der Gesamtlehrerkonferenz, Elternbeiratssitzung und anderen Gremiensitzungen ausgetauscht oder ggf. auch mitgeplant. Des Weiteren organisiert die SMV zahlreiche Projekte, die bedingt nach Jahreszeiten stattfinden, bspw. ein jährliches Seminar. Wichtige Anliegen der Seminare sind die Jahresplanungen, die Innovations- und Spielrunden sowie die bereits obligatorische Diskussionsrunde mit der Schulleitung zur Schulentwicklung. Aber auch ein Weihnachtsmarkt zugunsten von Awasa, ein Unterstufenfaschingsball, zahlreiche Bewirtungen, etc. pp. stehen auf der Tagesordnung.

Arbeitsbereiche der Schülersprecher

  • Vertreter und Ansprechpartner der Schüler und anderer Schülervertreter
  • Bindeglied zwischen Schulleitung, Lehrer-, Eltern- und Schülerschaft
  • SMV-Sitzungen (Schülersprecherwahlen, Planungen, Kundgebungen etc.)
  • Vertretung / Mitglied in der Schulkonferenz
  • Teilnahme an den wöchentlichen Gesprächsrunden mit der Schulleitung
  • Repräsentieren der Schule bei Veranstaltungen
  • Teilnahme an den Sitzungen der Bezirksarbeitsgemeinschaft (BAG)
  • Planung, Organisation und Durchführung der oben genannten SMV-Veranstaltungen

Arbeitsbereiche der Klassen- und Kurssprecher

  • Mitglied im Schülerrat
  • •Vertretung der Klassen- bzw. Kurses

Aufgabenbereiche der Verbindungslehrer

  • Bindeglied zwischen Lehrern und Eltern
  • Unterstützung der SMV in allen Belangen
  • Führung und Verwaltung des SMV-Kontos
  • Teilnahme an SMV-Sitzungen
  • Teilnahme an den wöchentlichen Gesprächsrunden mit der Schulleitung
  • Teilnahme an den Sitzungen der Bezirksarbeitsgemeinschaft (BAG)
  • Planung, Organisation und Durchführung der oben genannten SMV-Veranstaltungen