Hilfe für die Ärmsten der Armen

Zwischen dem 11. und 29. Oktober finden am GTO die Awasa-Wanderwochen statt. Anders als in den Jahren zuvor, legen diesmal die Klassenleiter den genauen Termin für ihre Klasse fest. Ansonsten hat sich nichts geändert. Die Schülerinnen und Schüler suchen sich Sponsoren aus, unter anderem aus ihrem Familien oder den Freundes- und Bekanntenkreis. Diese spenden einen festen Betrag pro gewandertem Kilometer für die Menschen in Awasa, Äthiopien. Vor Weihnachten ist wieder der alljährliche Awasa-Weihnachtsmarkt vorgesehen.

Äthiopien gehört mit seinen rund 90 Millionen Einwohnern zu den ärmsten Ländern der Welt. So ist beispielsweise die Hälfte der Bevölkerung unterernährt und hat keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Bereits im Jahr 1981 wurde der Verein „Hungernde Kinder e.V.“ mit dem Ziel ins Leben gerufen, in Awasa gegen Hunger, Krankheiten und schlechte Schulbildung vorzugehen. Seit mehr als 30 Jahren unterstützen sowohl das GTO als auch andere Osterburkener Schulen dieses Projekt und haben in dieser Zeit über 500.000 € gespendet. Es konnten in diesen drei Jahrzehnten Trinkwasserbrunnen, Schulen und Hütten gebaut werden. Darüber hinaus trugen die Spenden zur Verbesserung der Infrastruktur bei und ermöglichten zudem den Ankauf von Alltagsgegenständen wie Holzpflüge, Nähmaschinen und Saatgut. Daneben konnte man auch für Schulgelder und die Ausbildung von Lehrern aufkommen.

 

Weitere aktuelle Beiträge

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung - klicken Sie dazu auf "Weitere Informationen". Durch die beiden anderen Schaltflächen lässt sich die Behandlung von Cookies einstellen: "OK" erlaubt die Nutzung von Cookies, "Ablehnen" verbietet sie.