Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

wie Sie bereits gestern in der Pressenkonferenz von Herrn Ministerpräsidenten Kretschmann erfahren konnten, gilt ab Mittwoch, dem 16.12.2020, bundesweit ein harter Lockdown, um die exponentiell steigenden Infektionen sowie die daraus resultierenden Folgen in den Griff zu bekommen. Für den Schulbetrieb bedeutet dies, dass vom kommenden Mittwoch an die Schulen bundesweit geschlossen werden; das Bundesland Baden-Württemberg verlegt gleichzeitig die Weihnachtsferien nach vorn. Mit dem heutigen Schreiben hat das Kultusministerium diese Maßnahmen bestätigt; es gelten damit folgende Regelungen:

  • für die Klassenstufen 5 bis 10 beginnen am Mittwoch die Weihnachtsferien; es findet kein Fernunterricht statt.
  • für die Klassenstufen Jg.1 und Jg.2 wird es bis zum regulären Ferienbeginn am Mittwoch, dem 23.12.2020 Fernunterricht geben
  • für die Klassenstufen 5 bis 7 wird eine Notbetreuung der Schülerinnen und Schüler geplant, deren Eltern in so genannten systemrelevanten Berufen arbeiten. In der Zeit der Notbetreuung werden diese Kinder allerdings nicht unterrichtet. Das entsprechende Anmeldeformular erhalten Ihre Kinder über die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer.

Da wir zur Zeit noch keine Aussage darüber machen können, ob nach den Ferien der Unterricht in Präsenz oder im Fernlernen weitergehen wird, bitten wir alle Schülerinnen, die notwendigen Fachbücher mit nach Hause zu nehmen. Von Seiten der Schule werden wir in den Ferien die nötigen Vorbereitungen für den Fernunterricht treffen und Sie informieren, sobald uns genaue Anweisungen vorliegen. Sollte Ihr Kind im Fall von Fernunterricht ein schulisches Leihgerät benötigen, melden Sie sich bitte im Sekretariat.

Leider sind diese harten Maßnahmen nötig geworden, um die Kontakte auf ein absolut notwendiges Minimum zu begrenzen und auf diese Weise dafür zu sorgen, dass dank dieser vorgezogenen Kontaktbeschränkung und Konzentration auf die engen familiären Kontakte ein ruhiges Weihnachtsfest im familiären Kreis möglich gemacht werden kann. Wir können nur alle gemeinsam dafür sorgen, dass die Pandemie, die unseren Alltag so sehr verändert hat und uns alle beruflich wie privat stark beeinträchtigt, auf diese Weise hoffentlich merklich eingedämmt werden kann.

Hinter uns als Schule liegt ein Jahr, das so ganz anders ist als alles, was wir gewohnt waren und sind. Viele Aktivitäten wie das Jazz-Symposium, Theaterveranstaltungen, Konzertabende, aber auch die Awasa-Aktionen, insbesondere der Awasa-Weihnachtsmarkt mussten abgesagt werden – Aktionen, die für den Erhalt der Schulgemeinschaft so wichtig sind. Wir können nur darauf hoffen, dass im nächsten Jahr eine Besserung der Situation eintritt, wenn endlich die getroffenen und auch geplanten Maßnahmen von Seiten der politisch Verantwortlichen greifen können. Wir alle sind aufgerufen, unseren kleineren wie größeren Teil dazu beizutragen.

Wir möchten Ihnen als Eltern und Erziehungsberechtigte an dieser Stelle unseren Dank dafür aussprechen, dass Sie Verständnis für die Maßnahmen gezeigt haben, die wir für „unser“ GTO treffen mussten, und dass Sie Ihren persönlichen Beitrag dazu geleistet haben, dass wir unseren Schülerinnen und Schülern im Rahmen der Gegebenheiten Unterricht ermöglichen konnten.

Uns bleibt nun, Ihnen und Ihren Familien eine besinnliche Adventszeit, ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten und vor allem gesunden Start ins neue Jahr 2021 zu wünschen

Mit freundlichen Grüßen

Regina Krudewig-Bartel, OStD’in, Schulleiterin

Uwe Rossa, StD, stellv. Schulleiter

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

wie wir am Ende der vergangenen Woche erfahren haben, hat das Kultusministerium unseres Landes entschieden, dass für die Klassenstufen 5 bis 7 am Montag, dem 21.12.2020, sowie am Dienstag, dem 22.12.2020, Präsenzunterricht nach Plan vorgesehen ist.

Die Präsenzpflicht ist allerdings an diesen beiden Tagen ausgesetzt, das heißt: Sie als Eltern können Ihre Kinder bei Bedarf auch zu Hause lassen, wenn Sie die Tage vor Weihnachten nutzen möchten, um Kontakte zu minimieren. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 7, die an diesen beiden Tagen für den Präsenzunterricht abgemeldet wurden, müssen nicht am Fernunterricht teilnehmen – in einer am Montag, dem 07.12., mit den Elternbeiräten aller Klassen 5 – 7 stattgefundenen Sitzung haben die Elternbeiräte aber darum gebeten, dass diese Schülerinnen und Schüler dieselben Aufgaben über Moodle oder Mail erhalten wie diejenigen, die in diesen Tagen am Präsenzunterricht teilnehmen. So ist dafür gesorgt, dass alle Schülerinnen und Schüler auf demselben Lernstand sind.

Um konkret diese beiden Tage planen zu können, bitten wir diejenigen unter Ihnen, die Ihre Kinder nicht in den Präsenzunterricht schicken werden, uns mit dem anhängenden Abschnitt Ihre Entscheidung bis zum Mittwoch, dem 16.12.2020 über die Klassenlehrerinnnen und Klassenlehrer mitzugeben. Dies wurde ebenfalls mit den Elternbeiräten abgesprochen.

Mit freundlichen Grüßen

Regina Krudewig-Bartel, OStD’in
Schulleiterin

Den Elternbrief können sie sich hier auch nochmals herunterladen:

Sehr geehrte Eltern,

mit dem Schreiben vom 12. Mai 2020 hat das Kultusministerium den Schulleitungen die Eckpunkte für die Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts nach den Pfingstferien in allen Klassenstufen bekanntgegeben. In diesem Schreiben wird ausdrücklich betont, dass jede Schule ihre Unterrichtsorganisation dabei mit der notwendigen Flexibilität gestalten kann, um den Schülerinnen und Schülern mit den zur Verfügung stehenden Möglichkeiten Präsenzunterricht zu ermöglichen.

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

wie bereits am vergangenen Mittwoch zu erfahren war, wird der reguläre Schulbetrieb nicht sofort nach den Osterferien, sondern erst am 4. Mai beginnen. Starten werden wir aber zunächst nur mit den Schülerinnen und Schüler der beiden Kursstufenjahrgänge; wir werden zu Beginn der kommenden Woche weitere Informationen erhalten, wie wir konkret die Hygienemaßnahmen und Abstandsregelungen für diese Schülerinnen und Schüler umzusetzen haben.

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

die Osterferien stehen an, und wir wissen zur Zeit nicht, ob und in welcher Form der Schulbetrieb nach den Osterferien wieder aufgenommen werden wird. Ich möchte aber mit diesem Brief einige wichtige Informationen an Sie weitergeben, die Sie – das wissen wir aus verschiedenen Anfragen – zur Zeit beschäftigen. Dies betrifft vor allem die Frage von Klassenarbeiten und Klausuren und das Thema GFS.

Weitere aktuelle Beiträge

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung - klicken Sie dazu auf "Weitere Informationen". Durch die beiden anderen Schaltflächen lässt sich die Behandlung von Cookies einstellen: "OK" erlaubt die Nutzung von Cookies, "Ablehnen" verbietet sie.