Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

wie bereits am vergangenen Mittwoch zu erfahren war, wird der reguläre Schulbetrieb nicht sofort nach den Osterferien, sondern erst am 4. Mai beginnen. Starten werden wir aber zunächst nur mit den Schülerinnen und Schüler der beiden Kursstufenjahrgänge; wir werden zu Beginn der kommenden Woche weitere Informationen erhalten, wie wir konkret die Hygienemaßnahmen und Abstandsregelungen für diese Schülerinnen und Schüler umzusetzen haben.

Für alle anderen Klassenstufen wird der Unterricht am GTO zeitversetzt wieder beginnen – wann genau dies sein wird, werden wir erst in den kommenden Wochen erfahren. Das bedeutet nun, dass wir den Online-Unterricht in der Form, wie sie sich bereits vor den Osterferien bewährt hat, weiter fortsetzen müssen. Die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer werden am Montagvormittag wieder für jede Klasse einen Wochenplan (gegebenenfalls mit entsprechendem Ergänzungsmaterial) auf unsere Homepage einstellen lassen, so dass nicht nur die Schülerinnen und Schüler über den Lernstoff informiert sind, sondern auch Sie als Eltern sich einen Überblick verschaffen können.

Des Weiteren kann ich Ihnen mitteilen, dass wir dank der Hilfe eines Schülervaters für unsere Kolleginnen und Kollegen ein Tool zur Verfügung gestellt bekommen haben, mit dem Videokonferenzen und Chatkonferenzen durchgeführt werden können. Die Firma IBM hat zusammen mit Cisco dieses Tool für Schulen freigeschaltet, das ansonsten für Unternehmen verwendet wird. Diese Applikation läuft auf allen gängigen Plattformen vom Handy bis zum PC oder Mac, ist recht einfach zu bedienen und erfüllt vor allem die durch die EUDSGVO vorgegebenen Datenschutzrichtlinien. Damit soll aber auch eine für alle Schüler*innen und Lehrer*innen einheitliche Lösung angeboten und umgesetzt werden. Über den Link https://www.webex.com/de/webexremoteedu.html können Sie sich persönlich über das Thema „Lernen mit Webex Meetings“ informieren.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht sofort alle Kolleginnen und Kollegen dieses Tool verwenden werden – es bedarf hier wie auch sonst einer gewissen Einübung. Außerdem sind wir uns der Tatsache bewusst, dass die Verfügbarkeit digitaler Medien nicht in allen Haushaltungen gleichermaßen gegeben ist; daher wird es natürlich auch weiterhin die bewährten Formen der Zusammenarbeit in Form von Arbeitsblättern und Übungssequenzen wie auch von interaktiven Übungsmöglichkeiten geben. Wichtig ist dabei, dass wir unsere Schülerinnen und Schüler auch nach den Osterferien weiter beim Lernen begleiten. Mir ist bewusst, dass diese Arbeitsform Sie als Eltern vor immer noch neue Herausforderungen stellt – wir können dies aber gemeinsam bewältigen, wenn wir wie bisher in gutem Kontakt miteinander bleiben und füreinander Verständnis und Geduld aufbringen.

Dieser Brief kann sicherlich nicht alle drängenden Fragen klären. Dies liegt unter anderem auch an der „dynamischen“ Situation und an der Tatsache, dass wir weiterhin auf Vorgaben von Seiten des Kultusministeriums warten müssen. Besuchen Sie daher bitte regelmäßig unsere Homepage, denn dort können wir recht schnell mit Informationen auf Änderungen und Neuigkeiten reagieren. Bezüglich der Regelung von Klassenarbeiten und Klausuren verweise ich auf den letzten Elternbrief – bereits dort habe ich darauf hingewiesen, dass keine Klassenarbeiten und Klausuren geschrieben werden sollen, bevor nicht der reguläre Unterrichtsbetrieb wieder läuft.

Für die kommenden Wochen wünsche ich Ihnen auch weiterhin alles Gute – bleiben Sie vor allem gesund! Bis wir uns alle (hoffentlich bald) wiedersehen, verbleibe ich

Mit freundlichen Grüßen

Regina Krudewig-Bartel
Schulleiterin