Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

zunächst wünsche ich Ihnen allen ein gesegnetes und gesundes neues Jahr. Diesen Wunsch verbinde ich mit der Hoffnung, dass wir bei den verschiedenen, noch ausstehenden Veranstaltungen unseres Jubiläums noch viel Freude und schöne Begegnungen erleben dürfen.

Für alle geplanten Veranstaltungen benötigen wir auch Ihre tatkräftige Unterstützung, um die ich schon heute bitte. Ich bin zuversichtlich, dass wir die noch anstehenden Veranstaltungen des Jubiläumsjahres mit vereinten Kräften erfolgreich meistern.

1. Dank für die Unterstützung am Spendennachmittag für unser Hilfsprojekt „Awasa“

Der 4. Awasa-Spendennachmittag war wiederum sehr erfolgreich. Dank Ihrer großartigen Unterstützung, aber auch Dank des großen Engagements der Schülerinnen und Schüler sowie des gesamten Kollegiums konnten in wenigen Stunden über 7000 Euro eingenommen werden.

Da die Wanderung zugunsten unseres Projektes noch aussteht, können wir davon ausgehen, dass wir wieder ca. 20.000 Euro dem Verein „Hungernde Kinder e.V.“ für geplante Maßnahmen in der Region Awasa übergeben können. Allen Helfern und Spendern an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön.

2. Vortrag zum Thema „Entwicklung von Mädchen und Jungen in der Pubertät“

Im Rahmen unseres Jubiläumsprogramms findet am 21.01.2015 eine weitere Veranstaltung zum Thema „Entwicklung von Mädchen und Jungen in der Pubertät“ statt, zu der Sie alle recht herzlich eingeladen sind. Beginn ist um 19.30 Uhr im Raum S1. Der Eintritt ist frei.

Zu diesem Thema konnten wir die renommierte Professorin für analytische Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie, Frau Dr. Eva Rass gewinnen.

Der Vortrag soll deutlich machen, dass die Pubertät einen wichtigen und langen Reifungszeitraum im Leben des jungen Menschen umfasst, der von Auseinandersetzung mit den Eltern, anderen Familienangehörigen, den Freunden, dem sozialen Umfeld und mit den gesellschaftlichen Normen gekennzeichnet ist. Die Tatsache, dass der Heranwachsende während dieser Zeit die Stadien seines bisherigen Lebens noch einmal seelisch durchläuft und für nicht bewältigte frühere Konflikte nach neuen Lösungen sucht, erklärt die großen Gefühlsschwankungen in dieser Zeit. Pubertät ist sowohl für Eltern als auch für Kinder ein außerordentlich wichtiger Prozess, der nur zur Reife führt, wenn die Beteiligten den Problemen und Konflikten nicht ausweichen, sondern sich ihnen stellen.

3. Termine:

  • Donnerstag, 15.01.2015 um 19.30 Uhr: Informationsabend zur Berufs- und Studienorientierung mit der Fa. Sprügel, Ingelfingen-Stachenhausen im Raum S1 für Eltern ab Klassenstufe 9
  • Mittwoch, 11.02.2015 von 15.00 bis 20.00 Uhr: Elternsprechtag. Im Anschluss daran findet um 20.00 Uhrim Raum S1 eine Information der Eltern von Klassenstufe 7 zur Profilwahl statt.
  • Dienstag, 03.03.2015 um 19.30 Uhr: Informationsabend zur Berufs- und Studienorientierung mit dem Caritasverband des Neckar-Odenwald-Kreises im Raum S1 für Eltern ab Klassenstufe 9
  • Dienstag, 17.03.2015 um 18.30 Uhr: Mitgliederversammlung der Vereinigung der Freunde und Förderer im Raum S1

Ihr

Willi Biemer, Schulleiter

Weitere aktuelle Beiträge

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung - klicken Sie dazu auf "Weitere Informationen". Durch die beiden anderen Schaltflächen lässt sich die Behandlung von Cookies einstellen: "OK" erlaubt die Nutzung von Cookies, "Ablehnen" verbietet sie.
Weitere Informationen Ok Ablehnen