11. Fitness- und Gesundheitstag am GTO

Seit einigen Jahren ist der Fitness- und Gesundheitstag fester Bestandteil des Schulcurriculums für die 9.  Klasse am Ganztagsgymnasium Osterburken und so fand er in diesem Jahr  bereits zum 11. Mal statt. Ziel dieses Aktionstages ist es, den Schülerinnen und Schülern den Zusammenhang zwischen gesunder Ernährung, sportlicher Betätigung und gesundheitsbewusstem Handeln vor Augen zu führen. Somit ist er ein Modul im Rahmen des Titels „Weiterführende Schule mit Sport und bewegungserzieherischem Schwerpunkt“, den das GTO führen darf.

Im einführenden theoretischen Teil des Sporttages ging es um neue Fitnesstrends, um medizinische Aspekte der Trainingsgestaltung und um die Bedeutung einer gesunden und ausgewogenen Ernährung.

Einmal mehr zeigten sich die Bauland Apotheke Adelsheim und Optik Linz aus Osterburken als sehr zuverlässige Partner an diesem Tag. Die Schülerinnen und Schüler konnten ihre Blutzuckerwerte bzw. den Blutdruck messen lassen, und beim Computersehtest konnte jeder der 105 Beteiligten seine Sehschärfe bestimmen lassen. Um den Schülerinnen und Schülern die Wartezeiten zwischen den Messungen zu verkürzen, konnte man sich mit neuerer Literatur zum Thema Fitness befassen bzw. einfache Spielgeräte wie Stelzen, Seile und Pedalos ausprobieren.

Im Anschluss daran gab es in der Mensa ein reichhaltiges und gesundes Frühstücksbuffet mit Brot, Käse, Obst, Müsli und verschiedenen Milchprodukten, das unter der Leitung von Frau Schäfer zusammengestellt worden war.
 Ab 11.00 Uhr startete der sportliche Teil des Tages. Das Sportangebot reichte in diesem Jahr bei den Schülern über Rugby und Beachvolleyball bis zu Kraft- und Ausdauertraining im schuleigenem Fitnessraum. Die Schülerinnen trainierten ihre Ausdauer bei schweißtreibenden Steppaerobic- und Zumba Choreographien. Zusätzlich gab es Ballspiele und  zur Verbesserung der Kraftfähigkeiten wurden Übungen mit dem Flexi bar durchgeführt.
Eine Einführung zum Thema Lifekinetik, d. h. einem Gehirntraining durch Bewegung, rundete das Thema Sport und Gesundheit  für die Schülerinnen ab.

Am Ende dieses bewegungsintensiven Projekttages waren sich alle einig, dass es äußerst wichtig ist, den Jugendlichen zu zeigen, welche Bedeutung und vor allem welche positiven Auswirkungen sportliche Aktivitäten auf den Organismus und auf die Psyche haben. Dass bewusste Ernährung, gesunde Lebensweise und Sport sich auch positiv auf das Lernen auswirken, ist ein Nebeneffekt, der gerade für die Schulzeit von großer Bedeutung ist. So ist der Fitness- und Gesundheitstag für alle  Beteiligten eine gelungene Abwechslung und Bereicherung des Schulalltags. Deshalb ging auch ein besonderer Dank von Oberstudiendirektor Willi Biemer an die verantwortliche Organisatorin des Tages, Frau Oberstudienrätin Annette Bommer sowie an alle, die sie dabei unterstützt haben.