Das diesjährige zweistündige Sommerkonzert des GTO in der Schulaula mit insgesamt 21 Beiträgen aus den verschiedensten Musikstilen von rund 200 Schülerinnen und Schülern der Klassen 5 bis Jahrgangsstufe 2 unter der Leitung der Musiklehrer Juliane Oehrl, Patrick Penndorf und Georg Fischer sowie Franziska Mayr begeisterte ein rund 400-köpfiges Publikum.

Die Piccola Banda unter Juliane Oehrl stimmte mit "Happy" von Pharrel Williams in den Abend ein, was mit prasselndem Beifall quittiert wurde. Es folgte der Evergreen "Muppet Show Theme".

Mit Tallis` "All Praise to Thee" und "What Shall We Do with the Drunken Sailor" stellten im Anschluss die Gesangsklassen 5a und 5b unter der Leitung von Juliane Oehrl und Patrick Penndorf ihr großes Talent unter Beweis. Gerade die kräftige Ausnüchterung des Drunken Sailor fand deutliche Anerkennung des Publikums.

Nach Butlers stimmungsvollen "The Salley Gardens" übernahmen nun die Klassen 5c und 5d unter der Leitung von Georg Fischer die Regie. Nach Jirovecs spritzigem "Shalala“ und Ansohns nachdenklichem „An den Schmetterling“ sorgte Janosas „Das Raphuhn“ durch eine besonders originelle Kostümierung und eine gelungene komische Interpretation für einen besonderen Höhepunkt. Das rundum zufriedene Publikum bedachte die Interpreten mit mehrmaligem Spontanbeifall, der so manchen Junghahn zu fortgesetztem Gegackere außer der Reihe animierte.

Die Gitarrengruppe der Klasse 6 unter der Leitung von Patrick Penndorf sorgte mit Unterstützung von Nikolai Ruff (10c) am Schlagzeug, Jakob Sherif (JG1) als Sänger, Julius Graser (6b) an der Leadgitarre und Patrick Penndorf am Bass mit Bon Jovis "It´s My Life" für einen weiteren Leckerbissen.

Die Gesangsklassen der 6b und 6d unter Juliane Oehrl und Patrick Penndorf weckten im Anschluss die "Zombies" von "The Cranberries" auf. Und ihr gefühlvolles "Last Unicorn" von "America" hätte auch das Herz von König Hagart erweicht. Dank geht dabei an die großartige Unterstützung durch Patricia Humm (6c)an der Leadgitarre, Sky Magbanua am Schlagzeug und Kim Wetterauer (beide 6d) am Cajon.

Es folgten Kahns "Coquette" und Beckmanns „Bei dir war es immer so schön“. Die Klezmer-Gruppe des GTO begeisterte das Publikum einmal mehr. Auch hier quittierte das Publikum das Dargebotene mit lang anhaltendem Applaus.

Die Klasse 7b unter der Leitung Georg Fischers präsentierte im Anschluss das erquickende "Swing low, sweet Chariot". Bei John Denvers "Country Roads“ sind die Straßen wirklich geschmolzen und "Money, Money, Money" von Andersson und Ulvaeus hätte jeden Geldspeicher gesprengt.

Der neu eingerichtete Mittelstufenchor, unterstützt von Michelle Pfeifer (8a) am Bass, Nikolai Ruff am Schlagzeug und Patrick Penndorf am Sythesizer, unter der Leitung von Franziska Mayr folgte mit Reisers stimmungsvollem "Junimond" und im Anschluss mit Mikas "Happy Ending".

Nach einer umbaubedingten Pause schloss das Sommerkonzert mit Blasorchester unter der Leitung von Patrick Penndorf. Das spacige "Highlights from Star Wars: The Force Awakens" von John Williams, Sias hymnisches "Chandelier" und last but not least Lavenders "Latin Gold" rundeten das Sommerkonzert ab, welches mit langanhaltendem, prasselnden Beifall und stehenden Ovationen quittiert wurde und die Bläser zu einer Zugabe animierten.

Alle Zuhörer waren sich einig: der Sommer kann kommen. Und das nächste Konzert auch.

Weitere aktuelle Beiträge

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung - klicken Sie dazu auf "Weitere Informationen". Durch die beiden anderen Schaltflächen lässt sich die Behandlung von Cookies einstellen: "OK" erlaubt die Nutzung von Cookies, "Ablehnen" verbietet sie.