Im Rahmen einer jährlich unter anderem am Ganztagsgymnasium Osterburken (GTO) stattfindenden Veranstaltungsreihe zur Berufs- und Studienorientierung stand Meinrad Edinger, der Geschäftsführer der Caritas im Neckar-Odenwald-Kreis (CARITAS NOK e. V.), den Schülerinnen und Schülern sowie deren Eltern für einen Abendvortrag mit anschließender Diskussion zur Verfügung.

Auf Initiative der Bibliothek und der Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen des Regierungspräsidiums Karlsruhe, kam Hans-Jürgen Feldhaus zur Autorenlesung ins GTO.

Die Lesung wurde für die 5. Klassen veranstaltet und zog zahlreiche Leseratten in ihren Bann. Mit „Echt abgefahren!“ ist Feldhaus ein Volltreffer gelungen. Eine spannende Feriengeschichte über Freundschaft, Familie, Schule, Beruf, Erfolg, iPads und vielem mehr.

Schulleiterin Regina Krudewig-Bartel und ihr Stellvertreter Uwe Rossa begrüßten im Rahmen einer Feierstunde in der Schulaula für die Schulgemeinschaft des Ganztagsgymnasiums (GTO) die insgesamt 88 Schülerinnen und Schüler der neuen 5. Klassen an ihrer neuen Schule. Dem Willkommensgruß schlossen sich die Vertreter der Schülermitverantwortung (SMV) an.

Der Unterricht am Ganztagsgymnasium Osterburken beginnt am Mittwoch, den 11. September 2019 um 8.10 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Stadtkirche St. Kilian, zu dem alle Schülerinnen und Schüler sowie Kolleginnen und Kollegen eingeladen sind. Auch Eltern sind herzlich willkommen. Um 9.15 Uhr beginnt der Unterricht mit der Klassenlehrerstunde. Der Unterricht schließt nach der 6. Stunde um 13.10 Uhr.

A new state is born – genau um 11.30 Uhr rief am Montag Staatspräsident Bassit Agbere in Anwesenheit der Bundestagsabgeordneten Nina Warken aus Tauberbischofsheim und der Osterburkener Stadträtin Margaret Horb am Ganztagsgymnasium Osterburken (GTO) den neuen Staat G-Topia aus. In einem spannenden Experiment zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft verwandelte sich das GTO für zweieinhalb Tage in einen fiktiven Staat namens G-Topia mit eigener Flagge, einer Verfassung und Staatshymne, einer eigenen Währung, einer Regierung mit Ministerien, einem Parlament, einem Justiz- und Polizeiapparat usw. Alle staatlichen Institutionen und Organe waren unter der Leitung von Studienrat Lars Rauss im Vorfeld durch freie, allgemeine, direkte, gleiche und geheime Wahlen besetzt worden. Rauss hatte mit seiner „Schule als Staat – AG“ drei Jahre auf das Mammutprojekt hingearbeitet. Ziel war es, die Komplexität staatlichen Handelns zu simulieren und damit spürbar zu machen, um ein demokratisches Verständnis und gesellschaftliches Engagement zu fördern.

Weitere aktuelle Beiträge

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung - klicken Sie dazu auf "Weitere Informationen". Durch die beiden anderen Schaltflächen lässt sich die Behandlung von Cookies einstellen: "OK" erlaubt die Nutzung von Cookies, "Ablehnen" verbietet sie.